3. August 2017 Norbert Hillinger

Im Geschäft anprobierte Kleidung landet im Online-Warenkorb

Der auf Sportbekleidung für Damen spezialisierte Händler Fabletics hat ein Omnichannelkonzept realisiert, das das Anprobieren von Bekleidung im Laden geschickt mit dem Onlineshop verknüpft. Dafür scannt das Verkaufspersonal zunächst mit einem Tablet die Produkte, die die Kundin in die Umkleidekabine mitnimmt. Die Artikel landen so im Warenkorb des Onlineshops. Die Artikel, die der Kundin bei der Anprobe nicht gefallen oder die sie direkt im Geschäft kauft, werden automatisch aus dem Warenkorb entfernt. Die verbleibenden Artikel kann die Kundin dann später bei Bedarf bequem online bestellen und kaufen.

Tagged: , , ,