Supermarkt verkauft heimische Start-up-Produkte

Der slowenische Fernsehsender POP TV hat in Zusammenarbeit mit der Supermarktkette SPAR eine Sendung kreiert, die Start-ups mit der Unterstützung des ganzen Landes zum Erfolg verhalf. Sie sollte der jungen Generation, die zum großen Teil das Land verlässt, zeigen, dass sie auch in Slowenien ihre Ideen verwirklichen kann. Zwölf Start-ups erhielten die Möglichkeit, ihre Produkte vorzustellen und exklusiv in den Filialen von SPAR anzubieten. Die Aktion wurde nicht nur in der Sendung, sondern auch über zahlreiche Kommunikationskanäle beworben, sodass die Produkte großteils ausverkauft waren. Neun Teilnehmer erhielten einen Vertrag mit SPAR.

Albert Heijn Mitarbeiter helfen Senioren-Kunden

Die Supermarktkette Albert Heijn hat in den Niederlanden gemeinsam mit der Pflegeorganisation Royaal Zorg das „Super Care Project“ initiiert, um ältere Kunden mit Hilfsbedarf zu identifizieren. Dafür hat Royaal Zorg zwanzig Mitarbeiter des Händlers aus zwei Den Haager Filialen so weitergebildet, dass sie überforderte ältere Personen erkennen.

Die Mitarbeiter sprechen diese Personen an und bieten ihnen an, für sie einen Arztbesuch auszumachen oder sie mit einer Wohltätigkeitsorganisation zu verbinden. Ob die Aktion auch auf weitere Märkte oder gar landesweit ausgedehnt wird, ist noch offen.

Disco Shopping in Berlin

Disco Shopping ist ein Konzept, das vor einigen Jahren in den Niederlanden entwickelt wurde und am 7. November erstmals auch in Berlin stattfand.

Die deutsche Supermarkt-Kette Kaisers stellte Anfang November ihre Ladenfläche im Einkaufszentrum LIO im Süden Berlins zur Verfügung, um rund 600 einkaufsfreudigen Party-People eine Disco-Sause der besonderen Art zu bieten.

Eine lustige Idee, die sicherlich bald weitere Nachahmer findet.

Hier gibt es einen ausführlichen Bericht der Berliner Morgenpost.

real,- bietet Supermarkt bei Musikfestivals

Es ist Festival-Zeit! Die Supermarktkette real,- ist mit ihrer real,- Festiwelt auf deutschen Festivals vertreten und versorgt die Besucher vor Ort mit Lebensmitteln und anderen wichtigen Produkten, die sich neuerdings auch vorbestellen lassen. Auf den Festivals Spring Break und SonneMondSterne bietet die real,- Festiwelt in einem dafür errichteten Zelt über 300 Produkte an, darunter auch Zelte, Sonnenbrillen und Verkleidungen. Die Besucher haben zudem die Möglichkeit, voraussichtlich benötigte Waren bereits bis zu zwei Wochen vorher im Onlineshop zu bestellen und per PayPal zu bezahlen, um sie dann vor Ort abzuholen.

Hier ein Video vom SonneMondSterne Festival.

Augmented Reality zeigt Produktqualität

TBWA/Paris und DAN Paris haben für die Supermarktkette Système U die Kampagne „Operation Transparence“ entwickelt, um das Vertrauen der Kunden in die Qualität der Produkte zu erhöhen. Dafür wurde in einem Geschäft ein großer Bildschirm installiert, der mit einer Kamera und einem Augmented-Reality-System verbunden war. Passierten Kunden mit ihrem Einkaufswagen die Installation, erschien auf dem Screen abhängig davon, was im Wagen lag, eine Animation. Bei Rindfleisch etwa war im Einkaufswagen eine virtuelle Kuh zu sehen. Zusätzlich zeigte das Display Informationen zur Herkunft und Qualität des Produkts.